Mittwoch, 25. Februar 2009

Milch und Honig...

Und die nächste Wolle ist fertig...

Diesmal habe ich das Kardieren einmal weggelassen und "pur" mit zwei außergewöhnlichen Fasern experimentiert.
Und zwar mit Milchproteinfaser und Sojaseide.
Die Milchproteinfaser ist traumhaft weich und sanft, die Sojaseide ist unglaublich fein und goldglänzend - eine wundervolle Kombination!



Beide Fasern habe ich unregelmäßig ausgesponnen und dann miteinander verzwirnt.
Herausgekommen ist eine üppige, schwere und traumhaft fließende Wolle mit einem feinen Glanz.
Erinnern die Farben nicht an Milch und Honig?



Die Lauflänge beträgt ca. 27 Meter bei einem Gewicht von 50 Gramm.

Kommentare:

Caythlin hat gesagt…

*ANFASSEN WILL!!!!!*

Line hat gesagt…

oh ist die schöön! Und ich schließe mich Caythlin an: anfassen will!!!

Nannerl hat gesagt…

Oh wie lecker, wie Caramell-Strudel-Pudding...