Donnerstag, 26. Februar 2009

LOST...

Zur Zeit verfolge ich aufgeregterweise die 4. Staffel der intelligenten und überaus spannenden Serie LOST.

Dann kam mir der Gedanke, ein paar Grundzüge der Serie in eine Wolle umzusetzten und voila...



Für diese Wolle habe ich mich rein auf das Dschungelthema konzentriert.
Dazu habe ich Kokosfaser, Hanf, Leinen, Merino in verschiedenen Grün- und Rottönen, braune Corriedale und grüne Leicsterlocken in verschiedenen Schritten zusammenkardiert. Um einen ausgeprägten Texturreichtum zu erhalten wurde die Wolle in 6 Kardierschritten (pro Faserportion) zusammenkardiert!
Die Wolle wurde als Corspun gesponnen und ist unglaublich texturreich. Bei einer Lauflänge von nur 17 Metern wiegt sie 58(!) Gramm und hat eine komplette Spule gefüllt.



Die einzelnen Fasern wurden mit Bedacht gewählt.
Hanf und Leinen stehen für Sand und Schlamm, die Kokosfasern für das Gestrüpp im Dschungel. Grüne Merino, Leicester und Corriedale stehen für den Dschungel selbst in seinen Grün- und Brauntönen. Hierbei fallen besonders die Leicesterlocken ins Auge, die sich wie Blattwerk in die Wolle integrieren.
Die ausgewählten Rottöne, die sich durch die Wolle ziehen, stehen für das im Dschungel vergossenen Blut.

Kommentare:

Bloody-Vampire hat gesagt…

hmm, ob man mit den Kokosfäden dazwischen was "kuscheliges" fertigen kann?

Nannerl hat gesagt…

Sieht aus wie ein alter knorriger Baum. Eine sehr schöne und eigenwillige Garn-Komposition.